Willkommen

Hallo und herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Sparte Tischtennis des VfL Obereisesheim. Hier finden Sie Berichte, Bilanzen und allgemeine News über uns. Viel Spaß beim Surfen.

 

Vereinsmeisterschaften 2015

Vereinsmeisterschaften2015

 

2. Mannschaft zurück in der Kreisklasse A

Man muss schon ein wenig zurückblättern in den Geschichtsbüchern des VfL Obereisesheim. Es war der 3. März 2010, als die 2. Mannschaft den Gang in die B-Klasse antreten musste. Über fünf Jahre ist das nun her. Doch dank einer überzeugenden Leistung in der Saison 2014/2015 heißt es nun wieder: „Wir sind zurück!“ Doch der Reihe nach:
Alles begann im Sommer 2014 mit der Meldung der Mannschaften. Achim Kraemer verließ den VfL (nur aus sportlicher Sicht) nach einem Jahr wieder Richtung Derendingen bei Tübingen. Somit ging man mit folgender Aufstellung ins Rennen um den Aufstieg: Im vorderen Paarkreuz mit Frank Dorner und Carsten Schneider. Im mittleren Paarkreuz durften Daniel Pilchowski und Michael Dorner ihr Können unter Beweis stellen. Komplettiert wurde die Mannschaft im hinteren Paarkreuz mit Martin Lechner und Tobias Haag. Zudem konnte man diese Saison erstmals mit Niko Grimmeisen und Max Haag zwei Jugendersatzspieler melden. Beide sollten noch eine wichtige Rolle im Aufstiegsrennen spielen. Dazu aber später mehr.
In dieser Saison gab es ein Novum. Nicht nur der erste der Kreisklasse B hatte die Möglichkeit in die A-Klasse aufzusteigen. Auch der Tabellenzweite, bzw. –dritte (über die Relegation) konnten sich Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Am 10. Oktober 2014 war es dann nun endlich soweit, die Saison 2014/2015 startete für die Mannen des VfL Obereisesheim mit einem Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Affaltrach. Mit einer überzeugenden Leistung konnten diese nach 140 Minuten wieder nach Hause geschickt werden und die ersten beiden Punkte gingen auf das Konto des VfL. Eine Woche später hieß der Gegner TSV Löwenstein, die sich zur neuen Saison mit einem erfahrenen Spieler aus der Bezirksliga verstärkt hatten. Somit war man also gewarnt. Es sollte ein heiß umkämpftes Spiel werden, in dem man nach drei Stunden hartem Kampf mit 6:9 das Nachsehen hatte. Davon aber wenig beeindruckt gelang eine Woche darauf der zweite Sieg der noch jungen Saison gegen die TGV Eintracht Abstatt, wenn auch mit 9:6 knapper als gedacht. Nun folgte eine kleine Pause, um sich auf das nächste schwere Spiel vorbereiten zu können. Am 15. November trafen wir auf die Spfr. Gellmersbach, die schon vor der Saison zu einem der Mitaufstiegsaspiranten gezählt werden konnten. Mit Tobias Haag und Michael Dorner mussten gleich zwei Spieler bei diesem wichtigen Spiel ersetzt werden. Somit kamen Max Haag und Niko Grimmeisen zu ihrem jeweils ersten Einsatz bei den Herren. Auch wenn sie kein Spiel gewinnen konnten, so konnte man schon sehen, dass sie in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Herrenmannschaft des VfL werden würden. In den entscheidenden Momenten waren ihre Gegenspieler, die zum Teil drei Mal so alt wie sie selber waren, abgeklärter. Am Ende musste man sich mit 5:9 den Spielern aus Gellmersbach geschlagen geben. Was die letzten drei Spiele aber nun folgen sollte, war voller Siegeswille und Kampfgeist. Am 22. November gelang uns ein 9:1 Sieg gegen den SV Friedrichshall. In nicht einmal zwei Stunden konnte man sich im Sportheim dem Essen widmen und den Sieg feiern. Eine Woche später ging es nach Heilbronn zum TTC. Niko Grimmeisen vertrat den fehlenden Martin Lechner. Es war ein Spiel, dass nicht nur den Spielern, sondern auch den Zuschauern alles abverlangte. Führte man zwischenzeitlich schon mit 8:3, kam der TTC nochmal auf 7:8 heran. Das Schlussdoppel musste nun die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Mit all ihrer Routine und spielerischen Klasse ließen Carsten Schneider und Frank Dorner ihren Kontrahenten keine Chance, wie die Sätze deutlich zeigen (11.3, 11:3, 11:5). Der Sieg war eingefahren und das Punktekonto wuchs um weitere zwei Punkte auf der Habenseite. Sehr wertvoll war auch der Einzelsieg von Niko Grimmeisen, der leider sein zweites Einzel mit dem nur knappsten aller Ergebnisse (9:11) verlor. Im letzten Spiel der Hinrunde ging es nun zum wichtigen Spiel nach Herbolzheim. Ein Sieg musste her, hatte man bereits schon vier Minuspunkte auf dem Konto. Martin Lechner war auch wieder verfügbar und so konnte man die Reise mit der Stammbesetzung antreten. In einem fast dreieinhalb Stündigen Kampf, musste abermals das Schlussdoppel entscheiden. Im fünften Satz ging dies an uns und so konnte zum zweiten Mal hintereinander mit 9:7 gewonnen werden. Mit vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter aus Löwenstein und gerade mal ein Punkt Vorsprung auf den dritten bzw. zwei auf den vierten, belegten wir den zweiten Tabellenplatz. Eine heiße Rückrunde stand uns bevor.
Gleich das erste Spiel der Rückrunde sollte aus zwei Gründen sehr interessant werden. Zum einen spielte der zweite gegen den vierten, zum anderen hatte man gegen besagten Gegner aus Gellmersbach in der Hinrunde noch mit 5:9 verloren. Hoch motiviert und abermals Ersatzgestärkt mit Niko Grimmeisen, gelang uns die Revanche mit 9:6 und beide Punkte konnten aus Gellmersbach mit über den Neckar nach Obereisesheim genommen werden. Am 7. Februar ging es gegen den Spitzenreiter aus Löwenstein. Mit 2:9 konnten wir wenig ausrichten. Einzig die Gewissheit, dass auch die anderen Teams, die mit um den Aufstieg spielen, wohl gegen die Übermannschaft aus Löwenstein verlieren würden, konnte uns ein wenig trösten. Aber wie heißt es doch so schön: „Mund abwischen und weiter geht’s!“ Und so machten wir es auch. In einem engen Spiel konnten wir die Gäste vom TTC Heilbronn mit einem 8:8 Unentschieden weiter auf Abstand halten. Wie sich im Nachhinein zeigte, ein sehr wichtiger Punkt um den Aufstieg. Die nächsten beiden Partien sind schnell zusammen gefasst: VfL Obereisesheim 4, Spfr. Affaltrach/ TGV Eintracht Abstatt 0. Beide Spiele konnten wir mit 9:3 bzw. 9:2 siegreich gestalten. Nun kam es zum Spiel der beiden Löwensteinverfolger. VfL Obereisesheim gegen die TSV Herbolzheim. Hatte in der Hinrunde noch die Nummer 1 der Gäste gefehlt, waren sie in der Rückrunde komplett und wir wussten, dass wir nun alles zeigen mussten. Ein Punkt würde den fast sicheren Aufstieg bedeuten, ein Sieg und wir könnten nach dem Spiel schon den Aufstieg feiern. Klar wollten wir den Sack zu machen und gewinnen und so spielten wir auch. Es ging hin und her, Führung und Ausgleich hielten sich die Waage bis …. ja bis zum Schluss. Tobias konnte nach hartem Kampf einen 0:2 Rückstand noch zu einem 3:2 Sieg umbiegen und am Nachbartisch konnte in gewohnter Manier unser Spitzendoppel mit Carsten Schneider und Frank Dorner den so wichtigen und viel umjubelnden 9. Punkt machen. Der Aufstieg war perfekt und dieser wurde natürlich auch gebührend gefeiert. Das etwas peinliche Unentschieden im letzten Spiel gegen die Mannschaft aus Friedrichshall konnte unsere Freude deshalb auch nicht trüben. Wir singen Aufstieg, Aufstieg, Aufstieg!!! Daran beteiligt waren: Frank Dorner (20:6), Carsten Schneider (21:6), Daniel Pilchowski (10:15), Michael Dorner (7.13), Martin Lechner (11:9), Tobias Haag (8:12), die Jugendersatzspieler Niko Grimmeisen (4:3) und Max Haag (0:2), sowie Edeljoker Kevin Schneider (0:2). Mit einer überragenden 15:1 Bilanz im Doppel stellt der VfL Obereisesheim das beste Doppel der Liga, namentlich Frank Dorner und Carsten Schneider. Nach dem knapp verpassten Aufstieg letzte Runde hat es nun endlich geklappt und wir freuen uns schon auf die neuen Herausforderungen eine Klasse höher. Mit Kampfesgeist und Siegeswillen zum Klassenerhalt. Die gleichen Tugenden, die wir schon in der Aufstiegssaison gezeigt haben.

 

Interessiert Ihr euch auch für den Tischtennissport?

Dann seid ihr bei uns genau richtig. Wir bieten neben abwechslungsreichem Training mit geschulten Trainern, eine gezielte Förderung jedes einzelnen Kindes und Jugendlichen. Für uns steht der Spaß am Tischtennissport und die Bewegung im Vordergrund. Wir würden uns freuen, Dich montags von 17:00 – 19:00 Uhr bei uns im Training begrüßen zu dürfen.
Gez
Daniel Pilchowski
Achim Kraemer

 

Trainingszeiten (Eberwinhalle)

Montags: 18:00 Uhr - 19:30 Uhr Jugendtraining
Mittwochs: 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Jugendtraining, danach Herren/Damen ~ 22:00 Uhr
Freitags: 17:30 Uhr - 19:00 Uhr Jugendtraining, danach Herren/Damen ~ 22:00 Uhr

 

e-kontakt