Jugend-Bezirksmeisterschaften 2019

 

Obereisesheimer Doppel wird überraschend Vizebezirksmeister


Am 12. und 13. Oktober fanden die Jugend-Bezirksmeisterschaften in der Neckarsulmer Ballei statt. Für den VfL griffen Julian Wunderlich, Luca Lang, Benjamin Can bei den Jungen U14 zum Schläger. Ian Gadjev und Mert Tektas gingen bei den Jungen U15 an den Start, sowie Benedikt Harasztosi und Mert Tektas bei den Jungen U18. Den Anfang machten am Samstagnachmittag die Jungen U14 und U15.
In der U14 Einzel Konkurrenz gewann Luca alle drei Gruppenspiele souverän mit 3:0, Julian war bei zwei von drei Spielen erfolgreich und so zogen beide in die KO-Phase ein. Benjamin verpasste mit einem Sieg und zwei Niederlagen die KO-Phase. Im Achtelfinale konnten Luca und Julian leider nicht an ihre Leistungen von der Gruppenphase anknüpfen und mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Im Einzel der Jungen U15 gelang Ian in der Gruppenphase ein Sieg, mit zwei Niederlagen klappt es jedoch nicht in die KO-Phase einzuziehen. Ilyas überraschte in einer 3er Gruppe mit dem Einzug in die KO-Phase. Gegen den späteren Turniersieger hatte er keine Chance, jedoch in seinem zweiten Einzel ging er nach einer tollen Leistung als Sieger vom Tisch. Im Achtelfinale war dann jedoch Endstation. Alle 5 traten auch im Doppel an. Luca mit Benjamin bei der U14 Julian mit Ian sowie Ilyas mit einem zugelosten Partner aus Neckarwestheim bei der U15. Ilyas schied mit seinem Partner durch eine 3:1 Niederlage in der 1. Runde aus. Julian und Ian, die im Vorjahr überraschend ins U14 Halbfinale kamen, versuchten auch dieses Jahr ihr Glück. Ihr 1. Rundenmatch gewannen sie problemlos. Leider hatten sie Pech bei der Auslosung und trafen schon im Achtelfinale auf das stärkste Doppel. Sie gaben alles und konnten den 1. Satz gewinnen, jedoch mussten sie sich am Ende mit 3:1 geschlagen geben und den späteren Turniersieger gratulieren. Besser lief es bei Luca und Benjamin. Sie gehörten zu den gesetzten Doppeln und griffen erst im Viertelfinale ins Geschehen ein. Sie harmonierten von Beginn an sehr gut und ließen ihren Gegnern aus Amorbach keine Chance und gewannen klar 3:0. Somit machten sie den Einzug ins Halbfinale am Sonntagnachmittag perfekt!
Am Sonntagmorgen waren die Jungen U18 an der Reihe. Benedikt und Mert überzeugten in der Gruppenphase und konnten zwei von drei Spielen gewinnen und zogen so in die KO-Runde ein.  Für Benedikt war dort nichts zu holen. Für Mert sah es besser aus, er hatte eine machbare Aufgabe in der 1. Runde. In einem spannenden Spiel verlor er jedoch knapp im 5. Satz. Im Doppelwettbewerb bildeten Benedikt und Mert das Doppel für den VfL, jedoch war in der starken Konkurrenz kein Weiterkommen möglich.
Als Abschluss der Jugend-Bezirksmeisterschaften standen am Sonntagnachmittag die Halbfinal- und Finalspiele auf dem Programm. Wie im Vorjahr war der VfL Obereisesheim im Jungen U14 Doppel Halbfinale mit einem Doppel vertreten. Für Luca und Benjamin wartete eine schwere Aufgabe. Ihre Gegner aus Erlenbach hatten spielerisch leicht die Nase vorne und gewannen den ersten Satz, doch Betreuer Carsten Schneider hatte eine Taktik parat, die Luca und Benjamin perfekt umsetzen konnten.  So gelang es ihnen die beiden Erlenbacher aus dem Spiel zu nehmen und das Match mit 3:1 für sich zu entscheiden. Somit war die Sensation perfekt! Ein Obereisesheimer Doppel steht im Finale der Jugend-Bezirksmeisterschaften. Dort gaben beide nochmal alles, jedoch waren die Gegner aus Heilbronn einfach zu stark um den ganz großen Coup zu landen. Somit waren Luca und Benjamin mit dem 2. Platz bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften überglücklich. Bei der Siegerehrung wurden die Urkunde und der Pokal für den 2. Platz mit einem riesigen Strahlen entgegengenommen. Gratulation Luca und Benjamin, ihr wart spitze!
Mit diesem Erfolg war im Vorfeld nicht zu rechnen und ist daher sehr hoch einzustufen.

Bericht: Boris Winter, Jugendleiter Abt. Tischtennis

Final 4 Herren Bezirkspokal 2019

von links: Isabell Liebendörfer, Sven Schuh, Boris Winter, Manuel Pilchowski, Fabian Rau und Markus Wurst


Am Samstag 18.05.2019 fand in Offenau das Final 4 des Herren Bezirkspokals statt, für das sich unsere erste Mannschaft qualifiziert hatte. Im Halbfinale war die TSG 1845 Heilbronn 2 der Gegner. Zu Beginn verloren Sven Schuh und Fabian Rau ihre Einzel, so dass man gleich mit einem 0:2-Rückstand konfrontiert war. Aber nervenstark konnte die Dame im Team, Isabell Liebendörfer, ihr Einzel in 5 Sätzen gewinnen und das Team im Spiel halten. Das folgende Doppel konnten Sven Schuh / Manuel Pilchowski klar in drei Sätzen gewinnen und den Ausgleich erzielen. Aber in den Einzeln blieb es spannend und sehr eng. Sven Schuh konnte sein zweites Einzel in 5 Sätzen gewinnen und Isabell Liebendörfer musste in ihrem Einzel ebenfalls über 5 Sätze gehen und konnte sich auch durchsetzen. Damit landeten die Punkte drei und vier auf unserem Konto, was den Einzug ins Finale bedeutete. Dort ging es auch gegen einen starken Ligakonkurrenten der Landesklasse, dem TSB Horkheim. Auch gegen Horkheim ging das erste Einzel an den Gegner. Fabian Rau musste sich in vier Sätzen der Horkheimer Nummer eins geschlagen geben. Ebenfalls in vier Sätzen konnte jedoch Sven Schuh wieder ausgleichen. Isabell Liebendörfer verlor ihr erstes Einzel in drei Sätzen, so dass es vor dem Doppel 2:1 für Horkheim Stand. In einem engen Match konnte sich unser Doppel, Sven Schuh / Manuel Pilchowski, knapp im fünften Satz mit 9:11 durchsetzen und den 2:2-Ausgleich erzielen. Nicht weniger spannend und eng ging es mit dem nächsten Einzel weiter. Wieder 5 Sätze und wieder 9:11 am Ende und Sven Schuh erkämpfte sich den wichtigen dritten Punkt gegen die Horkheimer Nummer 1. Nun hatte Fabian Rau mit seinem zweiten Einzel die erste Möglichkeit den Sieg und damit den Pokalsieg einzufahren. Und er ließ in seinem Spiel keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Tisch verlässt. Mit 5:11, 5:11 und 5:11 holte er den vierten Punkt und sicherte unseren Farben den Bezirkspokal! Herzlichen Glückwunsch zur sehr starken Leistung, den Kampf und dem Bezirkspokal!

Manuel Maluck, Schriftführer

Im Final 4 spielten von links: Isabell Liebendörfer, Sven Schuh, Manuel Pilchowski und Fabian Rau

 

 

Die Spielberichte:

1. Runde
1. Runde
Achtelfinale
Achtelfinale
Viertelfinale
Viertelfinale
Halbfinale
Halbfinale
Finale
Finale

42. Deutschordens-Tischtennis-Turnier für Schüler- und Jugend

Am Samstag 27.04.2019 fand in Kirchhausen das 42. Deutschordens-Tischtennis-Turnier für Schüler- und Jugend in der Deutschordenshalle statt. Für den VfL gingen vier Jugendspieler an den Start.
Benedikt Harasztosi und Mert Tektas traten in der Jungen U18 Konkurrenz an. Im Einzel war für beide die Konkurrenz zu stark, um über die Gruppenphase hinaus zu kommen. Mert, der erst seit der Rückrunde in der Mannschaft spielt, konnte zumindest gegen einen stärkeren Gegner ein Achtungserfolg feiern.
Im Doppel schieden die beiden im Achtelfinale aus.
Bei der Jungen U15 Konkurrenz vertraten Oliver Flohs und Ilyas Tektas den VfL. Für Ilyas war es sein erstes Turnier und in der Gruppenphase hätte er fast seinen 1. Sieg gefeiert. Musste sich nur knapp im 5. Satz geschlagen geben. Besser lief es für Oliver, er gewann zwei seiner drei Gruppenspiele und zog in die KO-Phase ein. Leider war dann im Achtelfinale nach fünf Sätzen Schluss. Im Doppel trat Ilyas mit einem Spieler aus Gundelsheim an und beiden gelang überraschend der Einzug ins Viertelfinale. Hier waren sie gegen die späteren Turniersieger chancenlos. Oliver und sein Partner aus Esslingen setzten noch einen drauf und zogen sogar ins Halbfinale ein. Hier unterlagen auch sie den späteren Turniersiegern, jedoch in knappen Sätzen mit 3:1. Somit konnte Oliver seinen Erfolg vom Vorjahr wiederholen und erreichte wieder den 3. Platz im Doppel bei den Jungen U15. Herzlichen Glückwunsch!

Bericht: Boris Winter, Jugendleiter

Jugend-Bezirksmeisterschaften 2018

Am 13. und 14. Oktober fanden die Jugend-Bezirksmeisterschaften in der heimischen Eberwinhalle statt. Für den VfL griffen Julian Wunderlich, Luca Lang, Benjamin Can, Faruk Eroglu und Fabian Schaffhauser bei den Jungen U13 zum Schläger. Ian Gadjev ging bei den Jungen U14 an den Start, Oliver Flohs bei den Jungen U15. Den Anfang machten am Samstagmorgen die Jungen U13. Julian war als einziger in seiner Gruppe gesetzt und gewann erwartungsgemäß seine Gruppenspiele souverän. In der KO-Phase knüpfte er an seine bisherigen Leistungen an und spielte sich bis ins Viertelfinale. Dort musste er sich in vier Sätzen geschlagen geben. Luca und Faruk qualifizierten sich mit zwei Siegen und einer Niederlage ebenfalls für die KO-Phase. Für beide war nach erreichten des Achtelfinales Endstation. Benjamin, der ein Spiel gewann, sowie Fabian ohne Sieg kamen leider nicht über die Gruppenphase hinaus. Im Doppel spielten Luca mit Benjamin sowie Faruk mit Fabian. Beiden Doppel gelang es nicht ihr 1. Rundenmatch zu gewinnen.
Am Samstagnachmittag war dann die Jungen U14 und U15 Konkurrenz. Ian gelang in der Gruppenphase ein Sieg, mit zwei Niederlagen klappt es jedoch nicht in die KO-Phase einzuziehen. Besser lief es für Oliver, er gewann zwei von drei Gruppenspielen. Mit viel Ehrgeiz und großem Kampf spielte sich Oliver bis ins Viertelfinale. Dort machte er es dem favorisierten Heilbronner sehr schwer und konnte einen Satz gewinnen, ehe er seinem Gegner zum Halbfinaleinzug gratulieren musste. Im Doppel lief es am Nachmittag deutlich besser als am Vormittag. Oliver, der mit einem zugelosten Partner aus Willsbach an den Start ging, knüpfte an die Einzelleistungen an und führte das Doppel bis ins Viertelfinale. Julian trat im Doppel eine Altersklasse höher an, damit er mit Ian bei der U14 spielen kann. Man merkte, dass die beiden auch in der Runde öfter zusammen spielen und gut miteinander harmonieren. Im Achtelfinale gewannen sie noch souverän, im Viertelfinale wartete jedoch ein harter Brocken. Das Doppel aus Beilstein war eigentlich spielerisch überlegen, doch durch eine taktische Meisterleistung von Betreuer Carsten gelang es den beiden die Beilsteiner fast komplett aus dem Spiel zu nehmen und so war die Sensation perfekt. Ein Obereisesheimer Doppel steht im Halbfinale am Sonntagnachmittag. Hier ging es dann gegen ein Doppel aus Zaberfeld. Leider fanden Julian und Ian nicht die gewohnte Sicherheit in ihrem Spiel, so waren es dann ihre Gegner, die mehr Akzente setzen konnten und mit 3:1 ins Finale einzogen. Die Enttäuschung war nach der Halbfinalniederlage natürlich groß, bei der Siegerehrung war davon jedoch nichts mehr zu sehen. Die Urkunde und der Pokal für den 3. Platz wurden mit einem riesigen Strahlen entgegen genommen. Gratulation Julian und Ian, ihr wart spitze!

Bezirksmeisterschaften2018 01

Bezirksmeisterschaften2018 02

Mit diesem Erfolg war im Vorfeld nicht zu rechnen und ist daher sehr hoch einzustufen.
Rückblickend waren die Jugend-Bezirksmeisterschaften ein voller Erfolg. Sowohl sportlich, als auch organisatorisch hat sich der VfL hervorragend präsentiert und ein weiteres Mal unter Beweis gestellt, dass größte Turnier im Bezirk zu aller Zufriedenheit ausrichten zu können.
Bericht: Boris Winter, Jugendleiter Abt. Tischtennis

Jugend-Bezirkspokalendrunde 2018

Am Sonntag, 17.06.2018 fand in Heilbronn die Jugend-Bezirkspokalendrunde statt, für die sich unsere Jungen U18 im Kreisliga B Pokal qualifiziert hatte. Leider konnte nicht in Bestbesetzung angetreten werden, da Stammspieler Benedikt Harasztosi verhindert war und von der Jungen U13 nur Spieler eingesetzt werden können, die nicht im U13 Pokal zum Einsatz kamen. Somit ergänzte Benjamin Can das Team um Oliver Flohs und Julian Wunderlich, wobei schon im Vorfeld klar war, dass Oliver und Julian für die Punkte sorgen müssen.
Im Halbfinale wurde uns die Neckarsulmer Sport-Union IV zugelost. Durch einen souveränen Dreisatzsieg brachte Oliver uns gleich in Front. Benjamin spielte gegen die Nr. 1 von NSU gut mit, zu holen war jedoch trotzdem nichts. Julian tat sich in seinem ersten Einzel sehr schwer und konnte seine gewohnte Leistung nicht abrufen. So verlor er im 5. Satz in der Verlängerung. Im Doppel fanden Oliver und Julian gut ins Spiel und glichen mit ihrem klaren Sieg die Partie aus. Im Duell der beiden Einser gab Oliver von Beginn an den Ton an und ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. In seinem 2. Einzel war Julian hoch motiviert, um den Finaleinzug klar zu machen, so steigerte er seine Leistung und führte uns mit seinem Sieg ins Finale.
Im Finale stand uns der TSV Meimsheim II gegenüber, der sein Halbfinale ebenfalls 4:2 gegen den TSV Talheim II gewinnen konnte.
Benjamin hatte gegen die starke Meimsheimer Nr. 1 keine Chance, besser lief es bei Oliver, der mit einer souveränen Leistung zum 1:1 ausgleichen konnte. Auch Julian hatte keine Probleme bei seinem ersten Einzel und brachte den VfL mit 2:1 in Front. Im anschließenden Doppel fanden Oliver und Julian kein Mittel um die Meimsheimer aus dem Spiel zu nehmen und mussten sich geschlagen geben. Mit 2:2 ging es in die zweite Einzelrunde in der noch zwei Punkte für den Sieg notwendig waren. Oliver legte gegen Meimsheims Besten alles rein, verlor aber alle drei Sätze knapp mit 11:9. Somit glaubte bei 2:3 Rückstand eigentlich keiner mehr an den Sieg, da mit einem Erfolg von Ersatzmann Benjamin nicht zu rechnen war. Doch Benjamin strafte uns alle Lügen, spielte ohne Druck frei auf und wuchs regelrecht über sich hinaus. Mit einer konzentrierten Leistung und starken Nerven konnte er sensationell alle drei Sätze knapp mit 11:9 gewinnen und brachte uns wieder zurück in die Partie. Mit dem 3:3 Ausgleich lag nun im entscheidenden Einzel alles in der Hand von Julian. Julian kam mit dem Druck der auf seinen Schultern lag sehr gut zurecht und musste lediglich den 2. Satz abgeben. Im 4. Satz machte Julian alles klar und bescherte uns mit seinem Erfolg den Pokalsieg. Der VfL Obereisesheim ist Jungen U18 Kreisliga B Pokalsieger! Gratulation an Oliver, Julian und Benjamin! Ihr wart spitze! Als Belohnung durfte Matchwinner Benjamin bei der Siegerehrung den Pokal in empfang nehmen.
Halbfinale
VfL Obereisesheim – Neckarsulmer Sport-Union IV 4:2
Punkte: Oliver Flohs (2), Julian Wunderlich, Oliver Flohs/Julian Wunderlich
Finale
TSV Meimsheim II – VfL Obereisesheim 3:4
Punkte: Oliver Flohs, Benjamin Can, Julian Wunderlich (2)

Bericht: Boris Winter, Jugendleiter

41. Deutschordens-Tischtennis-Turnier für Schüler- und Jugend

Am Samstag den 28.04.2018 fand in Kirchhausen das 41. Schüler- und Jugendturnier statt. Dieses Turnier nach Rundenende ist seit Jahren sehr beliebt im Jugendbereich, sodass hier auch einige Teilnehmer aus anderen Bezirken daran teilnehmen. Für den VfL Obereisesheim gingen Oliver Flohs bei den Jungen U15, sowie Julian Wunderlich, Luca Lang, Kaan Kizilkan und Benjamin Can bei den Jungen U13 an den Start.
In der Jungen U15 Einzelkonkurrenz hatte Oliver eine richtig schwere Gruppe erwischt. Drei von vier Gegnern waren ein bis zwei Klassen besser, sodass ein Weiterkommen aussichtslos war. Den gleichwertigen Gegner aus Kirchhausen konnte Oliver problemlos schlagen und somit die Einzelkonkurrenz mit einem kleinen Erfolgserlebnis abschließen. Besser lief es dann in der Doppelkonkurrenz. Hier trat Oliver mit seinem Gruppengegner Luis Grohmann vom TSV Meimsheim an. Sie harmonierten gut miteinander und spielten sich mit einer tollen Leistung bis ins Halbfinale. Dort mussten sie sich den späteren Siegern von der SG Schorndorf geschlagen geben. Platz 3 im Doppel ist dennoch ein riesen Erfolg, mit dem im Vorfeld nicht zu rechnen war. Herzlichen Glückwunsch Oliver!

In der Jungen U13 Konkurrenz war das Teilnehmerfeld ähnlich stark besetzt. Für Benjamin und Kaan lief es im Einzel nicht so gut, sie konnten keines ihrer Spiele gewinnen. Kaan verlor sein letztes Spiel äußerst knapp im 5. Satz. Auch Luca hatte im Einzel einen schweren Stand und hatte lediglich in seinem letzten Gruppenspiel Siegchancen. Dies gewann er souverän mit 3:0. Besser lief es bei Julian. In der Gruppenphase musste Julian sich nur dem späteren Turniersieger aus Herrenberg geschlagen geben, die anderen drei Spiele gewann er klar mit 3:0. Als zweitplatzierter zog Julian ins Achtelfinale ein und verbuchte auch hier ein 3:0 Erfolg. Im Viertelfinale war dann gegen den späteren Finalist aus Hemmingen Schluss. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen gegen höherklassige Gegner war es eine tolle Leistung von Julian. Im Doppel der Jungen U13 traten Julian mit Kaan und Luca mit Benjamin an. Beide Obereisesheimer Doppel setzten sich in ihrem Achtelfinalspiel durch, waren aber dann im Viertelfinale chancenlos gegen die höherklassige Konkurrenz.
Alles in allem war es ein tolles Turnier bei dem man sich auch mal gegen bessere Gegner messen konnte.
Nach dem Turnier ging es als Abschluss mit Betreuer Michael Dorner zum McDonald’s, hier galt es sich nach vollbrachter Leistung wieder etwas zu stärken.

Bericht: Boris Winter, Jugendleiter

Tauziehwettbewerb 1250-Jahr-Feier

Anlässlich der 1250-Jahr-Feier von Ober- und Untereisesheim fand auf dem Festgelände ein Tauziehwettbewerb statt, an dem die Sparte Tischtennis mit einer Mannschaft vertreten war. Am ersten Festtag wurde die Vorrunde veranstaltet. Mit Siegen gegen die Ortsverwaltungen von Obereisesheim und Untereisesheim, die Fa. Hofmann 2 und die Tauchfreunde Obereisesheim und den Niederlagen gegen die Feuerwehr Obereisesheim und Fa. Hofmann 1 qualifizierten sich die Tischtennisler für die Endrunde am zweiten Festtag. Hier konnte unser Team eine Top-Leistung ans Seil bringen und alle Züge gegen die Fa. Hofmann 1 und die Ortsverwaltung Untereisesheim gewinnen. Nur gegen die Feuerwehr Obereisesheim wurden beide Züge verloren. Die Tischtennisler waren bei diesem Wettbewerb die Überraschungsmannschaft und konnte mit dieser sensationellen Leistung den zweiten Platz belegen! Gratulation zu dieser Leistung! Für die Sparte Tischtennis zogen Michaela Illg, Thomas Flohs, Michael Dorner, Toma Gadjev, Boris Winter, Markus Liebendörfer, Heiko Becher und Fabian Rau an einem Strang.

tauziehen 17

von links nach rechts: Edelfan Carsten Schneider, Boris Winter, Heikeo Becher, Michael Dorner, Michaela Illg, Thomas Flohs, Toma Gadjev, Fabian Rau. Es fehlt Markus Liebendörfer.
Manuel Maluck, Schriftführer

Meister Herren Bezirksklasse 2017

 

Die erste Mannschaft des VfL Obereisesheim schreibt sich in die Obereisesheimer Tischtennis-Geschichtsbücher! Sie hat es geschafft und ist Meister der höchsten Spielklasse des Tischtennis-Bezirks Heilbronn, der Bezirksklasse, geworden und hat sich direkt für die Landesklasse qualifiziert. Doch vor dem Erfolg stand eine Woche Zittern und Bangen auf dem Programm, da der Zweitplatzierte, der TTC Neckar-Zaber 2, noch ein Spiel zu bestreiten hatte. Sie hätte gegen die TG Böckingen 1890 höher als 2:9 gewinnen müssen, um unserer Ersten des VfL den Meistertitel wegzuschnappen. Die Erleichterung und die Freude waren riesig als das Spiel „nur“ 4:9 für den Neckar-Zaber 2 endete. Somit wurde eine super Saison voller Einsatz, Teamgeist, Spaß, Höhen und Tiefen mit dem Meistertitel gekrönt.

Die erste Mannschaft des VfL Obereisesheim von links nach rechts:

Aufstiegsmannschaft2017

Sven Schuh, Frank Dorner, Boris Winter, Manuel Maluck, Manuel Pilchoswki, Isabell Liebendörfer und Markus Wurst.

Final 4 Herren Bezirkspokal 2016

Pokalendrunde:
Am 07.05.2016 fanden in Offenau die Halbfinale und Finale der Pokalwettbewerbe statt. Die erste Herrenmannschaft qualifizierte sich im Bezirksligapokal und die dritte Herrenmannschaft im Kreisklasse D-Pokal. Die SpVgg Eschenau aus der zwei Klassen höheren Landesliga war der Halbfinalgegner der ersten Herrenmannschaft. Mit einem 4:2-Sieg wurde das Finale erreicht. Die Punkte erspielten Sven Schuh (2), Manuel Pilchowski im Einzel und das Doppel Sven Schuh / Manuel Pilchowski. Im Finale ging es dann gegen die TSG 1845 Heilbronn 2, die sogar in der drei Klassen höheren Verbandsklasse Nord spielt. Die TSG musste auf einen Mann verzichten und unsere erste konnte mit viel Motivation, Kampf und Einsatz die nötigen Punkte erspielen, um das Finale und den höchsten Pokalwettbewerb des Heilbronner Bezirks zu gewinnen. Beim 2:4-Sieg wurden im Einzel die Punkte von Sven Schuh (2), Manuel Pilchowski und Boris Winter erspielt. Herzlichen Glückwunsch an die Spieler zu diesem Erfolg, der ein Meilenstein der Sparte Tischtennis darstellt! Der höchste Pokalwettbewerb konnte noch nicht gewonnen werden.

pokal 2016
von links: Manuel Pilchowski, Boris Winter und Sven Schuh

Der TTC Gochsen 4 war der Gegner im Halbfinale unserer dritten Herrenmannschaft im Kreisklasse D-Pokal. Mit einem erkämpften 4:3-Sieg konnte sich unsere dritte Herrenmannschaft in ihrem Wettbewerb für das Finale qualifizieren. Hier kamen die Punkte von Jürgen Höpfer und Wolfgang Häffner (2) im Einzel und vom Doppel Wolfgang Häffner / Jürgen Höpfer. Ein großer Dank geht an Timo Lenz, der kurzfristig im ersten Spiel eingesprungen ist. Im Finale gegen den TSV Untergruppenbach 2 spielte für Timo der ausgeschlafene Dominik Ludäscher. Leider wurde das Finale mit 1:4 verloren. Lediglich Wolfgang Häffner konnte ein Einzel gewinnen. Dennoch kann unsere dritte Herrenmannschaft mehr als zufrieden sein mit der tollen Leistung und dem zweiten Platz im Kreisklasse D-Pokal. Herzlichen Glückwunsch!

Manuel Maluck, Schriftführer

Final Four Pokalfinale 2014

Final4-2014

Die erste und die zweite Herrenmannschaft hatten sich für das Final Four, das am 03.05.2014 in Offenau stattfand, qualifiziert. Beim Final Four handelt es sich um die Endspiel im Pokal, wobei Halbfinal und Finale am selben Tag gespielt werden. Die erste Herrenmannschaft qualifizierte sich im Bezirkspokal und die zweite Herrenmannschaft im Kreisklasse B-Pokal. Der Halbfinalgegner der ersten Herrenmannschaft war der Friedrichshaller SV, der deutlich mit 0:4 geschlagen wurde. Die Punkte erspielten im Einzel Manuel Pilchowski, Sven Schuh und Boris Winter und im Doppel Sven Schuh / Manuel Pilchowski. Im Finale war die zwei Klassen höher spielende erste Mannschaft des TSV Untereisesheim der Gegner. Dieses Spiel ging mit 4:2 an Untereisesheim. Die Punkte für Obereisesheim erspielten Manuel Pilchowski und Sven Schuh im Einzel. Der Halbfinalgegner der zweiten Herrenmannschaft war der TSB Horkheim 2. Diese Partie wurde sehr knapp mit 4:3 verloren. Hier erzielten die Punkte im Einzel Carsten Schneider und Achim Kraemer und das Doppel Frank Dorner / Carsten Schneider. Unterm Strich ist der Vizepokalsieg im Bezirkspokal der ersten Herrenmannschaft und der dritte Platz im Kreisklasse B-Pokal der zweiten Herrenmannschaft tolle Erfolge, zu denen wir herzlich gratulieren!

2. Mannschaft zurück in der Kreisklasse A

Man muss schon ein wenig zurückblättern in den Geschichtsbüchern des VfL Obereisesheim. Es war der 3. März 2010, als die 2. Mannschaft den Gang in die B-Klasse antreten musste. Über fünf Jahre ist das nun her. Doch dank einer überzeugenden Leistung in der Saison 2014/2015 heißt es nun wieder: „Wir sind zurück!“ Doch der Reihe nach:
Alles begann im Sommer 2014 mit der Meldung der Mannschaften. Achim Kraemer verließ den VfL (nur aus sportlicher Sicht) nach einem Jahr wieder Richtung Derendingen bei Tübingen. Somit ging man mit folgender Aufstellung ins Rennen um den Aufstieg: Im vorderen Paarkreuz mit Frank Dorner und Carsten Schneider. Im mittleren Paarkreuz durften Daniel Pilchowski und Michael Dorner ihr Können unter Beweis stellen. Komplettiert wurde die Mannschaft im hinteren Paarkreuz mit Martin Lechner und Tobias Haag. Zudem konnte man diese Saison erstmals mit Niko Grimmeisen und Max Haag zwei Jugendersatzspieler melden. Beide sollten noch eine wichtige Rolle im Aufstiegsrennen spielen. Dazu aber später mehr.
In dieser Saison gab es ein Novum. Nicht nur der erste der Kreisklasse B hatte die Möglichkeit in die A-Klasse aufzusteigen. Auch der Tabellenzweite, bzw. –dritte (über die Relegation) konnten sich Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Am 10. Oktober 2014 war es dann nun endlich soweit, die Saison 2014/2015 startete für die Mannen des VfL Obereisesheim mit einem Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Affaltrach. Mit einer überzeugenden Leistung konnten diese nach 140 Minuten wieder nach Hause geschickt werden und die ersten beiden Punkte gingen auf das Konto des VfL. Eine Woche später hieß der Gegner TSV Löwenstein, die sich zur neuen Saison mit einem erfahrenen Spieler aus der Bezirksliga verstärkt hatten. Somit war man also gewarnt. Es sollte ein heiß umkämpftes Spiel werden, in dem man nach drei Stunden hartem Kampf mit 6:9 das Nachsehen hatte. Davon aber wenig beeindruckt gelang eine Woche darauf der zweite Sieg der noch jungen Saison gegen die TGV Eintracht Abstatt, wenn auch mit 9:6 knapper als gedacht. Nun folgte eine kleine Pause, um sich auf das nächste schwere Spiel vorbereiten zu können. Am 15. November trafen wir auf die Spfr. Gellmersbach, die schon vor der Saison zu einem der Mitaufstiegsaspiranten gezählt werden konnten. Mit Tobias Haag und Michael Dorner mussten gleich zwei Spieler bei diesem wichtigen Spiel ersetzt werden. Somit kamen Max Haag und Niko Grimmeisen zu ihrem jeweils ersten Einsatz bei den Herren. Auch wenn sie kein Spiel gewinnen konnten, so konnte man schon sehen, dass sie in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Herrenmannschaft des VfL werden würden. In den entscheidenden Momenten waren ihre Gegenspieler, die zum Teil drei Mal so alt wie sie selber waren, abgeklärter. Am Ende musste man sich mit 5:9 den Spielern aus Gellmersbach geschlagen geben. Was die letzten drei Spiele aber nun folgen sollte, war voller Siegeswille und Kampfgeist. Am 22. November gelang uns ein 9:1 Sieg gegen den SV Friedrichshall. In nicht einmal zwei Stunden konnte man sich im Sportheim dem Essen widmen und den Sieg feiern. Eine Woche später ging es nach Heilbronn zum TTC. Niko Grimmeisen vertrat den fehlenden Martin Lechner. Es war ein Spiel, dass nicht nur den Spielern, sondern auch den Zuschauern alles abverlangte. Führte man zwischenzeitlich schon mit 8:3, kam der TTC nochmal auf 7:8 heran. Das Schlussdoppel musste nun die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Mit all ihrer Routine und spielerischen Klasse ließen Carsten Schneider und Frank Dorner ihren Kontrahenten keine Chance, wie die Sätze deutlich zeigen (11.3, 11:3, 11:5). Der Sieg war eingefahren und das Punktekonto wuchs um weitere zwei Punkte auf der Habenseite. Sehr wertvoll war auch der Einzelsieg von Niko Grimmeisen, der leider sein zweites Einzel mit dem nur knappsten aller Ergebnisse (9:11) verlor. Im letzten Spiel der Hinrunde ging es nun zum wichtigen Spiel nach Herbolzheim. Ein Sieg musste her, hatte man bereits schon vier Minuspunkte auf dem Konto. Martin Lechner war auch wieder verfügbar und so konnte man die Reise mit der Stammbesetzung antreten. In einem fast dreieinhalb Stündigen Kampf, musste abermals das Schlussdoppel entscheiden. Im fünften Satz ging dies an uns und so konnte zum zweiten Mal hintereinander mit 9:7 gewonnen werden. Mit vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter aus Löwenstein und gerade mal ein Punkt Vorsprung auf den dritten bzw. zwei auf den vierten, belegten wir den zweiten Tabellenplatz. Eine heiße Rückrunde stand uns bevor.
Gleich das erste Spiel der Rückrunde sollte aus zwei Gründen sehr interessant werden. Zum einen spielte der zweite gegen den vierten, zum anderen hatte man gegen besagten Gegner aus Gellmersbach in der Hinrunde noch mit 5:9 verloren. Hoch motiviert und abermals Ersatzgestärkt mit Niko Grimmeisen, gelang uns die Revanche mit 9:6 und beide Punkte konnten aus Gellmersbach mit über den Neckar nach Obereisesheim genommen werden. Am 7. Februar ging es gegen den Spitzenreiter aus Löwenstein. Mit 2:9 konnten wir wenig ausrichten. Einzig die Gewissheit, dass auch die anderen Teams, die mit um den Aufstieg spielen, wohl gegen die Übermannschaft aus Löwenstein verlieren würden, konnte uns ein wenig trösten. Aber wie heißt es doch so schön: „Mund abwischen und weiter geht’s!“ Und so machten wir es auch. In einem engen Spiel konnten wir die Gäste vom TTC Heilbronn mit einem 8:8 Unentschieden weiter auf Abstand halten. Wie sich im Nachhinein zeigte, ein sehr wichtiger Punkt um den Aufstieg. Die nächsten beiden Partien sind schnell zusammen gefasst: VfL Obereisesheim 4, Spfr. Affaltrach/ TGV Eintracht Abstatt 0. Beide Spiele konnten wir mit 9:3 bzw. 9:2 siegreich gestalten. Nun kam es zum Spiel der beiden Löwensteinverfolger. VfL Obereisesheim gegen die TSV Herbolzheim. Hatte in der Hinrunde noch die Nummer 1 der Gäste gefehlt, waren sie in der Rückrunde komplett und wir wussten, dass wir nun alles zeigen mussten. Ein Punkt würde den fast sicheren Aufstieg bedeuten, ein Sieg und wir könnten nach dem Spiel schon den Aufstieg feiern. Klar wollten wir den Sack zu machen und gewinnen und so spielten wir auch. Es ging hin und her, Führung und Ausgleich hielten sich die Waage bis …. ja bis zum Schluss. Tobias konnte nach hartem Kampf einen 0:2 Rückstand noch zu einem 3:2 Sieg umbiegen und am Nachbartisch konnte in gewohnter Manier unser Spitzendoppel mit Carsten Schneider und Frank Dorner den so wichtigen und viel umjubelnden 9. Punkt machen. Der Aufstieg war perfekt und dieser wurde natürlich auch gebührend gefeiert. Das etwas peinliche Unentschieden im letzten Spiel gegen die Mannschaft aus Friedrichshall konnte unsere Freude deshalb auch nicht trüben. Wir singen Aufstieg, Aufstieg, Aufstieg!!! Daran beteiligt waren: Frank Dorner (20:6), Carsten Schneider (21:6), Daniel Pilchowski (10:15), Michael Dorner (7.13), Martin Lechner (11:9), Tobias Haag (8:12), die Jugendersatzspieler Niko Grimmeisen (4:3) und Max Haag (0:2), sowie Edeljoker Kevin Schneider (0:2). Mit einer überragenden 15:1 Bilanz im Doppel stellt der VfL Obereisesheim das beste Doppel der Liga, namentlich Frank Dorner und Carsten Schneider. Nach dem knapp verpassten Aufstieg letzte Runde hat es nun endlich geklappt und wir freuen uns schon auf die neuen Herausforderungen eine Klasse höher. Mit Kampfesgeist und Siegeswillen zum Klassenerhalt. Die gleichen Tugenden, die wir schon in der Aufstiegssaison gezeigt haben.

Herren Kreisliga-Pokal 2013

Pokalfinale:
Die erste Herrenmannschaft hat es geschafft! Mit einem 4:1-Sieg gegen den SV Leingarten wurde in Offenau das Finale und somit der Kreisliga-Pokal gewonnen und mit der Meisterschaft das Double erreicht. Herzlichen Glückwunsch an das Team! Die Punkte erzielten in dem spannenden Finale Sven Schuh (2) und Boris Winter in den Einzeln und das Doppel Sven Schuh / Manuel Pilchowski.
 

Pokalfinale13

Die Mannschaft von links nach rechts: Sven Schuh, Manuel Pilchowski, Boris Winter, Manuel Maluck (Es fehlen: Markus Wurst, Frank Dorner).

 
Manuel Maluck, Schriftführer

Meister Herren Kreisliga 2013

Die erste Herrenmannschaft besiegte in ihrem letzten Saisonspiel die NSU Neckarsulm 4 auswärts mit 1:9. Die Punkte erzielten Sven Schuh / Manuel Pilchowski und Boris Winter / Frank Dorner im Doppel und Manuel Pilchowski, Sven Schuh (2), Markus Wurst, Boris Winter, Manuel Maluck und Frank Dorner im Einzel. Mit 18 Siegen und 36:0 Punkten ist die erste Herrenmannschaft Meister in der Kreisliga Gruppe 1 geworden und spielt somit nächste Saison in der höchsten Spielklasse des Tischtennisbezirks Heilbronn, der Bezirksklasse.

Die Meistermannschaft:
 
Hinten von links: Boris Winter, Manuel Pilchowski, Sven Schuh und Rolf Thal.
Vorne von links: Frank Dorner, Manuel Maluck und Markus Wurst.
 

Die erste Mannschaft wird verstärkt

Zur kommenden Punktspielrunde 2012/2013 konnte sich der VfL Obereisesheim mit dem erfahrenen Spieler Sven Schuh
verstärken. Sven spielte schon unter anderem in der Landesliga und der Verbandsklasse und hat dort durchaus überzeugt.
Zudem ist er seit längerem unser Jugend- und Aktiventrainer und weiß somit worauf er sich bei uns einlässt. :-)
Aber Spaß beiseite. Sven wir freuen uns, dass du zukünftig den Schläger für den VfL Obereisesheim in die Hand nehmen
wirst und wünschen Dir schon jetzt eine unvergessliche Saison.